Concept de norme de certification du contrôle de l'assurance qualitéQualitätssicherungskontroll-Zertifizierungsstandardkonzept auf dem VR-Bildschirm.

Ein ausgereiftes Qualitätssystem

MECA MAGNETIC stellt seit über 10 Jahren seine Produkte zur magnetischen Abschirmung im Niederfrequenzbereich im strukturierenden Rahmen einer ISO 9001-Organisation her. Die Zertifizierung nach ISO 9001 v 2015 wurde im April 2022 erneuert. Dieses ausgereifte Qualitätssystem ermöglicht es, unseren Kunden eine Struktur rund um ihre Projekte zu gewährleisten.

ISO 9001 – v2008 ermöglichte zunächst die Strukturierung einer Systemanforderung durch die Formalisierung und Konsolidierung unserer Arbeitspraktiken, was dazu beitrug, ein Mindestniveau für die Ausführung festzulegen.

Die Version ISO 9001 – v2015 hat ihrerseits eine Managementanforderung strukturiert, unsere Praktiken modernisiert und uns dazu gebracht, allen interessierten Parteien besser zuzuhören. Die Häufigkeit von Analysen und Fortschrittspunkten wurde deutlich erhöht, was zu einer ständigen Anpassung der Entscheidungen, der geplanten Aktionen und des bestehenden Systems mit Messungen, einer Überwachung der Ressourcen und schließlich der Bewertung der Kundenzufriedenheit führte.

  • Das Qualitätsversprechen von MECA MAGNETIC, garantiert seinen Kunden ein Qualitätsmanagementsystem, dessen Ziel es ist, die erwartete Leistung unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen kontinuierlich zu verbessern.

Unsere Manager, Angestellten und Bediener werden alle regelmäßig für diesen strukturierenden Arbeitsrahmen und die erwartete Strenge bei der Überwachung unserer Beratungen, Produktionen, durchgeführten Selbstkontrollen und Lieferungen sensibilisiert.

 

Klicken Sie auf den unteren Link : ISO 9001 v2015.

Die Beherrschung von Spezialverfahren

Die Beherrschung der Spezialverfahren, die seit 2012 eingeführt wurde, ist ein Schlüsselpunkt des Know-hows und der Organisation von MECA MAGNETIC, um den Bedarf an magnetischer Abschirmung in anspruchsvollen Sektoren wie der Luft- und Raumfahrt und der Medizin zu erfüllen.

Ein spezielles Verfahren ist ein Dokument, das Arbeitsnormen für eine oder mehrere Stufen des Herstellungsprozesses festlegt, um sicherzustellen, dass ein Produkt den Anforderungen entspricht, auch wenn die Kontrolle nicht zu 100 % erfolgen kann.

Tatsächlich kann die Überprüfung, Kontrolle und Konformität dieses Verfahrens nur durch eine zerstörende Kontrolle oder eine verbindliche Nebenkontrolle erfolgen.

Die Beherrschung eines Spezialverfahrens erfordert mehrere Schritte, nämlich :

  • – Die Definition und Abfassung des Spezialverfahrens
    – Die Validierung des Verfahrens, die durch Schritte zur Qualifizierung der Anlage erfolgt.
    – Die Qualifizierung der Betriebsmethode
    – Die Qualifizierung der Leistung (mit einer Überprüfung der Praktiken in regelmäßigen Abständen).

MECA MAGNETIC verfolgt intern fast 10 Sonderverfahren und verfügt über interne Kompetenzen, aber auch über ein Netzwerk von externen Partnern, um diese Qualifikationen der Anlage und/oder Qualifikationen der Betriebsmethoden durchzuführen.

Interne Schulungspläne, die auf der Grundlage einiger dieser Spezialverfahren erstellt werden, stellen sicher, dass die Mitarbeiter über das richtige Qualifikationsniveau verfügen.

Jährlich durchgeführte interne Audits und die bei MECA MAGNETIC durchgeführte Abnahmeprüfung ermöglichen es, die ordnungsgemäße Durchführung der Verfahren extern zu validieren.

Verfolgung der Spezifikationen: FAI, DVI…

MECA MAGNETIC ist auch in der Lage, auf spezifische Anfragen zu antworten, die den Sektoren bestimmter Kunden und für bestimmte Produkte eigen sind.

Die Erstmusterprüfung (oder FAI First Article Inspection) und das Konfigurationsmanagement können perfekt in unsere Industrialisierungen integriert werden. Dokumente wie FAI oder DVI (Customer Reference Qualifications) erläutern bestimmte Parameter und Merkmale, die überprüft werden müssen, damit die Spezifikationen zu 100 % eingehalten werden.

Anhand dieser Spezifikationen kann die Art der durchgeführten Kontrollen festgelegt werden: Dokumentenmanagement (Materialkonformität, Abnahmebescheinigung usw.), Sichtkontrolle, Oberflächenbeschaffenheit, einfache dimensionale Kontrolle und dreidimensionale Kontrolle, spezifische Qualifikationen.

Auf der Ebene der Rückverfolgbarkeit bieten wir die Lieferung von Materialzertifikaten, Wärmebehandlungskurven, Kontrollberichten, Konformitätszertifikaten, Kontrolle der magnetischen Werte usw. an.

Schema zur kontinuierlichen Verbesserung mit dem Titel Plan Do Check Act oder PDCA

Qualitätskontrolle und Verfolgung von Nichtkonformitäten.

MECA MAGNETIC verfügt über Kontrollverfahren und Anweisungen für die Überwachung, Aufzeichnung, Analyse und Maßnahmen in Bezug auf die Qualität (intern, Lieferant, Kunde), da die Produktqualität ein Anliegen ist, das im Mittelpunkt der Organisation steht. Diese Verfahren oder Anweisungen zur Selbstkontrolle der Ausführung werden von der Konzeption (Neuübertragung der Kundenanforderungen) bis zur Freigabe des Produkts festgelegt.

image

Kontrolle und Selbstkontrolle

Selbstkontrollen, wie sie in der Abfolge der Arbeitsschritte beschrieben sind, werden in unserer Werkstatt so nah wie möglich an den Fertigungsschritten (Maschine oder Bediener) durchgeführt und vom Bediener selbst durchgeführt, der die Qualität des produzierten Teils für den nächsten Schritt garantiert (mit Rückverfolgbarkeit). Jeder Bediener wird außerdem von einem Manager in der Nähe begleitet, der die Regelmäßigkeit und Rückverfolgbarkeit der Kontrollen sicherstellt.

Die Kontrollen werden mit Hilfe von Schablonen und Kontrollgeräten durchgeführt, die jährlich von einer COFRAC-zertifizierten Organisation überprüft werden, aber auch in der Werkstatt von den Bedienern selbst neu bewertet werden.

 

  • Es werden regelmäßig interne (wöchentliche Überprüfungen) und externe (Schulungen zu Selbstkontrolle, Kontrolle, kontinuierlicher Verbesserung…) Sensibilisierungsmaßnahmen durchgeführt, um die Bedeutung für die Kundenzufriedenheit hervorzuheben. Für bestimmte Warenströme oder wichtige Projekte können spezifische Qualifikationen in Betracht gezogen werden.

Analyse und Maßnahmen bei Nichtkonformitäten.

Der Umgang mit Nichtkonformitäten ist ebenfalls in einem internen Verfahren beschrieben.

Jede Nichtkonformität wird in unserem ERP-System und in einer Registrierungsdatei erfasst, die die Rückverfolgbarkeit dieser Nichtkonformitäten, die mit diesen Nichtkonformitäten verbundenen Maßnahmen, potenzielle Ähnlichkeiten mit anderen Fällen und die Messung der Wirksamkeit der durchgeführten Maßnahmen gewährleistet.

Für die korrekte Behandlung dieser Nichtkonformitäten werden die folgenden Schritte befolgt:

  • Aufdecken: Kundenbeschwerde, Feedback aus der Produktion, Feedback vom Zulieferer
    Identifizieren – Sichern: Identifizieren und Entfernen des/der Produkte(s) so schnell wie möglich.
    Analysieren: Informationen, die vor der Genehmigung empfangen oder erstellt wurden.
    Aufzeichnen – kodieren: Erstellung eines dedizierten Nichtkonformitätsformulars.
    Behandlung: Ursachenanalyse (in der 8D-Methode geschultes Personal) und Aktionsplan.
    Heilende / korrigierende / vorbeugende Behandlung: Nacharbeit – Rückkehr zur Produktion – Dokumentation…
    Messung der Wirksamkeit (und wenn sie nicht wirksam ist, wird eine andere Maßnahme geplant).

Spezifische Anfragen: eine maßgeschneiderte Antwort.

Manche Projekte erfordern spezifische Rahmenvorgaben und/oder Kontrollen und/oder umfangreichere Qualifikationen. Diese Dokumente können definiert, ausgearbeitet und/oder in die Produktionsanforderungen integriert werden, um die Wiederholbarkeit unseres Herstellungsprozesses und eine gewisse Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Bestimmte zusätzliche Qualifikationen, die innerhalb unseres Kerngeschäfts bleiben, können ebenfalls integriert werden.

Auf besonderen Wunsch und je nach Umfang des Warenflusses ist es auch möglich, punktuell eine FMEA durchzuführen.

Die FMEA-Methode (Failure Mode Analysis of Effects and Criticality) ist ein Qualitätsinstrument zur präventiven Analyse, mit dem potenzielle Fehler- und Versagensursachen identifiziert und behandelt werden können, bevor sie auftreten. Die FMEA-Methode entspricht den Anforderungen bestimmter Industrialisierungen und gewährleistet die Berücksichtigung von Schlüsselmerkmalen und die Wiederholbarkeit/Sicherheit der durchgeführten Aufgaben.

 

Qualifikationen

ISO 9001-v2015
Zertifizierung iso 9001

Seit 2018, die ISO 9001 ist die Norm für das Qualitätsmanagement. Sie bietet Garantien in Bezug auf die organisatorische Qualität innerhalb jeder Art von Struktur. Die Zertifizierung nach ISO 9001 besteht darin, den Nachweis zu erbringen, dass innerhalb des Unternehmens ein System zur kontinuierlichen Verbesserung eingeführt wurde. Die Zertifizierung wurde im April 2022 für einen Zeitraum von drei Jahren erneuert.

FAI: Die Erstartikelkontrolle ist eine Qualitätsanforderung in der Luftfahrtindustrie, bei der ein Teil vor der Fertigung überprüft und kontrolliert wird, um jegliche Nichtkonformität zu vermeiden).

Das Konfigurationsmanagement ermöglicht die Nachvollziehbarkeit der Maßnahmen, die zum Gelingen eines Projekts ergriffen wurden